Abhängig von Fehlerbild haben wir einige Möglichkeiten aufgelistet, wie Sie das Problem beheben können.


INHALTSVERZEICHNIS



ADD-IN-FEHLER


Dieses Add-in konnte nicht gestartet werden

ADD-IN-FEHLER

Dieses Add-in konnte nicht gestartet werden. Schließen Sie dieses Dialogfeld, um das Problem zu ignorieren, oder klicken Sie auf "Neu starten", um es noch mal zu versuchen.

 

Erklärung

Dieser Fehler hängt oft mit einer deaktivierten Internet-Sicherheitsfunktion namens Geschützter Modus zusammen.

 

Lösung 1: Geschützten Modus aktivieren (Internet & Eingeschränkte Sites)

  1. Outlook schließen
  2. Drücken Sie die Windows-Taste
  3. Geben Sie Internetoptionen ein und drücken Sie Enter-Taste
  4. Wählen Sie den Sicherheit Tab aus
  5. Setzen Sie den Haken für Geschützter Modus bei den Zonen Internet und Eingeschränkte Sites
  6. Outlook neu starten
  7. SoSafe-Button erneut testen


Lösung 2: SoSafe zu vertrauenswürdigen Sites hinzufügen

  1. Outlook schließen
  2. Drücken Sie die Windows-Taste
  3. Geben Sie Internetoptionen ein und drücken Sie Enter-Taste
  4. Wählen Sie den Sicherheit Tab aus
  5. Setzen Sie den Haken für Geschützter Modus bei der Zone Vertrauenswürdige Sites
  6. Drücken Sie den Sites Button
  7. Fügen Sie *.sosafe.de zu der Liste hinzu
  8. Outlook neu starten
  9. SoSafe-Button erneut testen

 

Lösung 3: Fehlerhaften Microsoft Edge reparieren

Ein Windows-Sicherheitsupdate vom April 2021 könnte Ihre Legacy Edge-Laufzeitumgebung (EdgeHTML) beschädigt haben. Wenn die Kombination aus Ihrer Outlook- und Windows-Version nur den alte Legacy Edge (EdgeHTML) verwenden kann, kann es zu diesem ADD-IN FEHLER kommen.

 


Gilt für System mit:
Windows Version: Windows 10 (>= 1903)
Outlook Version: Microsoft 365 (16.0.11629 – 16.0.13530.20424)

 

  1. Diesen Ordner umbenennen:
    %userprofile%\AppData\Local\Packages\Microsoft.Win32WebViewHost_cw5n1h2txyewy\
  2. Führen Sie den folgenden Powershell-Befehl aus (mit Benutzerrechten):
    Get-AppxPackage "Microsoft.Win32WebViewHost" | foreach {Add-AppPackage -DisableDevelopmentMode -Register "$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml"}
Mit einem neueren Outlook-Client (Microsoft 365 Ver. >= 16.0.13530.20424) und einer aktuellen Windows-Version (>= 1903) vermeiden Sie dieses Problem, da Outlook damit den neuesten Microsoft Edge Browser (Chromium-Laufzeit) verwendet.


 

Browser Version nicht unterstützt

ADD-IN-FEHLER
 
Es tut uns leid, die App konnte nicht geladen werden, da Ihre Browserversion nicht unterstützt wird. Klicken Sie hier, um eine Liste unterstützter Browserversionen anzuzeigen.

 

Erklärung

Outlook benötigt eine aktuelle Version von Internet Explorer oder Microsoft Edge, um Add-Ins auszuführen.

 

Lösung

Aktualisieren Sie den Internet Explorer auf die neueste Version oder aktualisieren Sie Windows und Outlook, um Microsoft Edge für die Ausführung von Add-Ins verwenden zu können.

 

Von Office-Add-Ins verwendete Browser

 

Problem beim Versuch dieses Add-In zu erreichen

ADD-IN-FEHLER

„Beim Versuch dieses Add-In zu erreichen, ist ein Problem aufgetreten.“


Erklärung

Outlook kann https://reporter.sosafe.de nicht erreichen.


Lösung

Vergewissern Sie sich, dass https://reporter.sosafe.de erreichbar ist und nicht durch z.B. eine Firewall blockiert wird.


Outlook Web App (OWA)

Add-in wurde zu Ihrer Sicherheit deaktiviert

ADD-IN ERROR

Dieses Add-in wurde deaktiviert, um Sie zu schützen. Um das Add-in weiterhin verwenden zu können, überprüfen Sie, ob dieses Element in einer vertrauenswürdigen Domäne gehostet wird, oder öffnen Sie es in der Office-Desktop-App.

 

Erklärung

Diese Warnung ist eine Sicherheitsfunktion von Microsoft innerhalb von OWA.

 

Lösung

Diese Warnung ist von Microsoft so vorgesehen. Sie ist als einmalige Aufforderung gedacht. Wenn Sie sicher sind, dass der SoSafe-Button in einer vertrauenswürdigen Domäne gehostet wird, klicken Sie auf Fortfahren, um den SoSafe-Button zu verwenden.

 

Content-Security-Policy blockiert SoSafe-Button

Es kann vorkommen, dass die Content-Security-Policy von OWA das Laden des SoSafe-Buttons verhindert.

Stellen Sie sicher, dass Sie die folgende Content-Security-Policy in OWA zulassen:

 

Default-src:

- *.sosafe.de

 

Script-src:

- appsforoffice.microsoft.com

- ajax.aspnetcdn.com



 

Weißer Bildschirm, fehlerhafte Benutzeroberfläche, endloses laden

 

Erforderliche URLs

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind und die folgenden URLs zugänglich sind (z. B. nicht durch eine Firewall blockiert):

 

https://reporter.sosafe.de

Ein hellgrauer Ladekreis ist zu sehen

https://api.sosafe.de/v1/

Folgendes sollte lesbar sein:
   Aloha SoSafe API!

https://appsforoffice.microsoft.com/lib/1/

hosted/Office.js

Programm Code sollte angezeigt werden.

https://ajax.aspnetcdn.com/

Sie werden an die Microsoft Ajax Content Delivery Network Seite weitergeleitet.

 

 

Outlook Cache leeren

Outlook mit Internet Explorer 11 

  1. Outlook schließen
  2. Internet Explorer 11 starten
  3. Drücken Sie STRG + SHIFT + DEL, um den Browser-Cache zu leeren
  4. Wählen Sie Temporäre Internet- und Websitedateien und Cookies und Websitedateien an und Löschen Sie diese.
  5. Outlook neu starten
  6. SoSafe-Button erneut testen

Outlook mit Microsoft Edge

Klicken Sie auf eine beliebige weiße Fläche im SoSafe-Button-Fenster. Danach drücken Sie STRG + F5, um neu zu laden.
Unter MacOS klicken Sie mit der rechten Maustaste in das SoSafe-Button-Fenster und klicken Sie auf Neu laden.

 

IE11: Kompatibilitätsansicht ist aktiviert

A. Kompatibilitätsansicht deaktivieren:

  1. Internet Explorer öffnen
  2. Wählen Sie Extras (gear icon) > Einstellungen der Kompatibilitätsansicht
  3. Unter dem Zur Kompatibilitätsansicht hinzugefügte Websites Feld, entfernen Sie alle Webseiten die sosafe.de enthalten.
  4. Entfernen Sie den Haken bei Intranet-Sites in Kompatibilitätsansicht anzeigen
  5. Starten Sie Outlook neu und versuchen Sie es erneut.

 

Wenn dies das Problem nicht behebt, zwingt irgendetwas reporter.sosafe.de als Intranetseite angezeigt zu werden. Intranetseiten werden standardmäßig in der Kompatibilitätsansicht angezeigt.

 

B. Stellen Sie sicher, dass Websites, die den Proxyserver umgehen, nicht als Intranet-Sites betrachtet werden:

  1. Internet Explorer öffnen
  2. Wählen Sie Extras (Zahnrad Icon) > Internetoptionen > Sicherheit > Lokales Intranet > Sites.
  3. Entfernen Sie den Haken bei Intranet automatisch ermitteln.
  4. Entfernen Sie den Haken bei Alle Sites, die den Proxyserver umgehen, einbeziehen
  5. Starten Sie Outlook neu und versuchen Sie es erneut.

 

Lesen Sie mehr zur Kompatibilitätsansicht