Sollte das Whitelisting auf Grundlage der IP Adressen in Ihrem System-Setup nicht ausreichen damit alle simulierten Phishing Mails die Empfänger erreichen, haben Sie die Möglichkeit zusätzlich die technischen Absenderadressen ins Whitelisting aufzunehmen (ebenfalls zu finden im Manager, direkt unter den IPs). Eine Anleitung wie dies funktioniert, stellen wir Ihnen hier zur Verfügung. 


Schritt 1

Melden Sie sich in Ihrem Mailserverportal an und klicken Sie über das Menü auf „Sicherheit“.

 

Schritt 2

Klicken Sie im Bereich „Richtlinien und Regeln“ (2a) auf „Bedrohungsrichtlinien“ (2b)

 

 

 

Schritt 3

Klicken Sie auf „Antispam“.

 

Schritt 4

Unter Standard Spamfilterrichtlinie klicken Sie auf „Richtlinie bearbeiten“. Es öffnet sich ein Pop-up-Fenster.

 

Schritt 5

Klicken Sie im Bereich Zulassungslisten neben Absender zulassen auf „Bearbeiten“. Es öffnet sich ein weiteres Pop-up-Fenster.

Schritt 6

Fügen Sie hier unsere technischen Absender (siehe Plattform oder Direktlink) ein und klicken Sie auf „Speichern“. Es ist möglich, mehrere Absender, durch ein Semikolon voneinander getrennt, auf einmal hinzuzufügen.