Wenn der Phishing-Melde-Button bei dem Versuch eine Mail zu melden ausgegraut ist und sich die Mail nicht melden lässt, kann es daran liegen, dass es sich bei der Mail in Wirklichkeit um eine „Bounce Message“ handelt. Eine Bounce Message sieht auf den ersten Blick wie eine gewöhnliche E-Mail aus, ist aber in Wirklichkeit nur eine automatisch generierte Meldung (oft in Form einer Fehlermeldung). Solche Fehlermeldungen können nicht über den Phishing-Melde-Button gemeldet werden, da es sich nicht im eigentlichen Sinne um eine E-Mail handelt. 

Üblicherweise erstellt ein Mailserver automatisch eine Bounce Message, wenn eine Mail nicht an den Empfänger zugestellt werden konnte. Synonyme für die Bounce Message sind auch Non Delivery Notification, SMTP Reply oder die Kurzform „Bounce“. Unterschieden wird dabei zwischen einem sogenanntem „Hard Bounce“, wenn eine E-Mail-Adresse permanent nicht erreicht werden kann, und einem „Soft Bounce“, wenn eine E-Mail nicht angenommen werden kann. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn das Mailpostfach keine Kapazität mehr hat. 

Hier beispielhaft einige wichtige Ursachen für die Unzustellbarkeit einer E-Mail: 

  • strikte Filter beim Empfänger, z.B. Spamfilter 
  • falsche Mailadressen; dies kann häufig vorkommen, wenn sich der Absender der Mail bei der Adresseingabe vertippt hat oder die Adresse schlichtweg nicht existiert 
  • zu wenig Speicherplatz; das Empfänger-Postfach ist voll 
  • temporäre Ausfälle; der Empfänger-Server ist kurzfristig wegen Wartungsarbeiten nicht erreichbar  


Sollten es sich bei der Nachricht die Sie zu melden versuchen tatsächlich um eine reguläre Mail handeln, die sich nicht melden lässt, kontaktieren Sie bitte die zuständige Person in Ihrem Unternehmen für eine weitergehende Fehleranalyse oder kontaktieren Sie support@sosafe.de.