In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen, wie Sie ein Whitelisting in Proofpoint auf Grundlage unserer Mailserver vornehmen.

Die Informationen zu unseren Mailservern entnehmen Sie bitte dem SoSafe Manager unter Simulation > Whitelisting. Unsere Kunden mit Business und Enterprise Paketen können diese Informationen auch unter dem folgenden Link abrufen: https://manager.sosafe.de/?redirect=whtlstng


Schritt 1:

Melden Sie sich in Proofpoint an und öffnen Sie das Proofpoint-Administrationscenter. Navigieren Sie zunächst zu „E-Mail-Firewall“ und klicken dann klicken Sie auf „Regeln“.


Schritt 2:

Achten Sie darauf, dass unter den Regeleinstellungen das Optionsfeld „Ein“ aktiviert ist.

Schritt 3:

Benennen Sie Ihre Regel im Textfeld „ID“ z.B. "SoSafe Whitelisting nach IP-Adresse", und geben Sie eine Beschreibung, z.B. "SoSafe Phishing-E-Mails zum Awareness-Building" im Textfeld darunter an. 


Schritt 4:

Klicken Sie unter dem Abschnitt „Bedingungen“ auf den Button "Bedingung hinzufügen" und fügen Sie hier unsere IP-Adresse(n) (siehe Plattform oder Direktlink) ein. Fügen Sie ggf. weitere Adressen hinzu.


Schritt 5:

Scrollen Sie weiter nach unten zu „Disposition“ und ändern Sie die Zustellmethode in „Jetzt zustellen“. Speichern Sie Ihre neu vorgenommenen Einstellungen anschließend ab. Damit haben Sie alle Einstellungen für Ihr Proofpoint vorgenommen. 

Anpassung des Spamfilters


Zusätzlich empfehlen wir Ihnen, die Einstellung Ihres Spamfilters anzupassen, um zu verhindern, dass die SoSafe Mails als Spam deklariert werden. 


Schritt 1:

Melden Sie sich in Proofpoint an und öffnen Sie das Proofpoint-Administrationscenter. Navigieren Sie zunächst zu „E-Mail-Firewall“, dann zu „Spam-Erkennung“ und final zu „Organizational Safe List“.


Schritt 2:

Fügen Sie hier unsere IP-Adresse(n) (siehe Plattform oder Direktlink) ein. Fügen Sie ggf. weitere Adressen hinzu. Speichern Sie Ihre neu vorgenommenen Einstellungen anschließend ab. Damit haben Sie alle Einstellungen für Ihr Proofpoint vorgenommen.