Einige unserer Phishing-Mails führen Sie auf eine speziell präparierte Webseite, wo z. B. Ihr Windows-Passwort abgefragt wird. Egal was Sie dort in die Formularfelder eingeben, diese Daten werden von uns selbstverständlich nicht gespeichert. Sie müssen also nichts befürchten. Es wird von unserem Server lediglich registriert, dass Daten eingegeben wurden. Im Rahmen der Auswertung der Phishing-Simulation erhält Ihr Arbeitgeber von uns eine Information, bei wie vielen solcher Eingabemasken etwas eingegeben wurde. Auch hier ist jedoch nicht nachvollziehbar, welche/r Mitarbeiter/in Daten eingegeben hat. Ein Rückschluss auf Verhalten einzelner Personen ist technisch ausgeschlossen.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, Ihr Passwort umgehend zu ändern, wenn Sie den Verdacht haben, eine Eingabemaske könnte manipuliert worden sein. Auf unseren simulierten Phishing-Webseiten mit Eingabemasken sind Sie jedoch vollkommen sicher. Die Eingabe von Passwörtern ist technisch ausgeschlossen. Sie brauchen also keine Bedenken zu haben, dass Ihr Passwort durch unsere Phishing-Simulation in die falschen Hände gerät.